Online Marketing für Autohäuser: Interview mit Peter Fürsicht

//Online Marketing für Autohäuser: Interview mit Peter Fürsicht

Online Marketing für Autohäuser: Interview mit Peter Fürsicht


Online Marketing für Autohäuser kann sicherlich als „the next big thing“ im Automobilbusiness bezeichnet werden. Wir haben heute mit einem Spezialisten in diesem Marketingbereich ein sehr interessantes Interview geführt, aber lest selbst:

Hallo Herr Peter Fürsicht – würden Sie sich den Lesern kurz vorstellen?

peter-fürsicht--online-marketing-für-Autohäuser

Peter Fürsicht, Geschäftsführer von max2-consulting

Peter Fürsicht (PF): Gerne! Mein Name ist Peter Fürsicht, ich bin 45 Jahre alt und ehemaliger Automobilverkäufer der Marken BMW und Mercedes – somit also ein Ex-Kollege und schon seit Jahren auch ein Leser dieses Blogs. Mittlerweile bin ich bei max2-consulting, einer Agentur aus Germering bei München die sich auf Online Marketing und Social Media Marketing für Autohändler und Autohäuser spezialisiert hat, als Geschäftsführer tätig.

Wie lange waren Sie als Automobilverkäufer tätig?

PF: Ich war über 16 Jahre aktiv im Verkauf von Automobilen. In dieser Zeit habe ich sowohl Neuwagen, Geschäfts- bzw. Dienstwagen, als auch Gebrauchtwagen in kleineren und größeren Betrieben bis hin zu Niederlassungen verkauft und bin natürlich mehrfach vom ZdK zertifiziert und von zig Testkäufern durchgetestet… 😉

Vom Autoverkäufer zum Geschäftsführer einer Online Marketing Agentur – ein krasser Kurswechsel – oder?

PF: Ja, auf dem Papier schon – in der Realität eher weniger, denn ich habe schon sehr früh meine Liebe zum Computer entdeckt und somit faszinierte mich natürlich auch das Internet als es damals entstand. In meiner Freizeit programmierte ich erste Internetseiten, zunächst um das Unternehmen von meinem Vater im Internet zu repräsentieren, später dann für Freunde und Bekannte. Ich konnte damals viel ausprobieren und somit meine Fähigkeiten immer weiter verfeinern und ein Wissen mir aneignen in einem Gebiet das für alle noch absolutes Neuland war. Nach meinem Wechsel aus dem Automobilvertrieb habe ich mich gezielt im Bereich Online Marketing weitergebildet und gebe mittlerweile meine Erfahrung und mein Praxiswissen als Dozent in mehreren Akademieen wiederum an die nächste Generation weiter. Natürlich kommt mir meine jahrelange Erfahrung im Automobilvertrieb bei Händlern und Niederlassungen heute im Online Marketing für Autohäuser sehr entgegen – denn ich kenne die teilweise sehr komplexen Abläufe innerhalb eines Autohauses einfach und weiß somit nicht nur wo aktuell Handlungsbedarf besteht, sondern auch mit wem ich darüber reden kann und wer meine Ansprechpartner sind um Kundenanfragen zielgerichtet zu routen.

Konnten Sie im Autovertrieb Ihre Kenntnisse von Online Marketing einsetzen?

PF: Schon als stellvertretender Verkaufsleiter habe ich damals versucht, meine Kenntnisse im Onlinemarketing einzubringen – sei es bei der Homepage oder der Vermarktung von Aktionen. Ich stieß allerdings immer wieder auf Barrieren und auf das Totschlagargument „Was bringt das?“. Auch bei den Tagungen mit anderen Verkaufsleitern wurden meine meine Visionen immer wieder mit Kopfschütteln der Kollegen begleitet – klar ich war damals mit meinem Wissen und Fähigkeiten zu weit weg von den Themen die Autohäuser damals wirklich beschäftigten. Heute, Jahre später arbeite ich für den einen oder anderen Ex-Kollegen der damals mit Kopfschütteln und abweisenden Handbewegungen Online Marketing und Social Media Marketing abkanzelte, weil es sich mittlerweile rumgeschwiegen hat und nahezu täglich eine neue Studie auf deren Schreibtische flattert, wie wichtig mittlerweile Online Marketing ist und in Zukunft noch weiter werden wird.

Wie kam der Wechsel vom Automobilvertrieb zum Online Marketing

PF: Als Automobilverkäufer denkt man immer wieder über seine eigene Zukunft und die des Automobilvertriebs in der Zukunft nach. Ich hab in meiner langjährigen Zeit als Autoverkäufer sicherlich schon die eine oder andere Veränderung erlebt – aber das was da nun für die Zukunft auf uns alle zukommen wird, ist nicht mehr der Vertrieb den ich so geliebt habe, der mir Spass gemacht hat, und bei dem ich mit meinem Einkommen mein Auskommen hatte. Im meinem Alter bekommt man nicht mehr so viele Chancen zur beruflichen Veränderung, dennoch kam gerade in dieser Phase dann ein Anruf… und dann ging alles sehr schnell 😉

Ein Anruf…?

PF: Ja, ein Ex-Kollege engagierte mich für das komplette Online Marketing und Social Media Marketing seines Mehrmarkenbetriebs. Mein Glück war, dass er sehr freie Hand in seinen Entscheidungen hatte und somit bei all „unseren“ Aktionen ein äußerst kurzer Weg zur Entscheidungsfindung vieles einfacher machte.

Klingt interessant!

PF: War es auch und ist es noch heute! Damals als ich den Händler im Bereich Online Marketing erhielt, bekam ich ein Mehrmarkenautohaus mit schlecht gepflegten Internetseiten die aus dem herstellereigenen Baukasten erstellt waren und mit einer Facebook Fanpage die den Namen nicht mal verdient hatte. Nach 1,5 Jahren harter Arbeit blicke ich nun auf einen Mehrmarkenhändler der bereits von seinem Hersteller für „seine“ Aktivitäten im Bereich Onlinemarketing und Social Media Marketing ausgezeichnet wurde und der mit täglich über 4.000 Page-Impressions seiner eigene Internetseite und über 10.000 Facebook-Followern auch eine interessante Basis besitzt um sein Business zukunftssicher auch in den kommenden Jahren betreiben zu können.

Welche Dienstleistung kann ein Autohaus konkret bei Ihnen buchen?

peter-fürsicht--online-marketing-für-Autohäuser

Peter Fürsicht, Online Marketing Spezialist für Autohäuser

PF: Im Prinzip alles was irgendwie mit Internet und Online Marketing zu tun hat. Oftmals ist es ein Ineinandergreifen von verschiedensten Online Marketing Aktivitäten, mit denen wir das jeweils vom Autohaus vorgegebene Ziel erreichen können. Kein Autohaus ist gleich, und somit sind auch immer wieder die verschiedenen Dienstleistungen unterschiedlich – sei es die Betreuung der verschiedenen Social Media Kanäle, die Online und Offline Optimierung und Wartung der Internetseiten sowie Suchmaschinenoptimierungen oder die Beantwortung und Routing von Kundenanfragen um ein paar Teilbereiche unser buchbaren Leistungen zu benennen.

Warum sollten Autohäuser überhaupt Online Marketing betreiben?

PF: Der Automobilvertrieb wie ich ihn noch kenne ist Geschichte – der Kunde wird immer mehr zum Informationsjäger – die Kaufentscheidung findet heute außerhalb des Händlerbetriebs statt. Das Internet hat den Automobilverkäufer und das Autohaus zur Informationsbeschaffung bereits abgelöst. Der Verkäufer kommt aktuell, wenn überhaupt, viel zu spät in den Entscheidungsprozess. Gerade hier kann eine eigene Internetseite in Kombination mit Online Marketing und eine Social Media Plattform wie Facebook helfen wieder schneller und früher mit dem Kunden in Kontakt zu kommen.

Sie empfehlen Autohäusern Facebook zu Kundengewinnung?

PF: Nicht nur, aber auch! Eine Facebook Fanpage ist mittlerweile mehr wie nur eine Selbstdarstellungsplattform und entwickelte sich in den letzten Jahren rasant zu einem Kommunikationskanal auf dem man mit den Kunden in den direkten Kontakt kommen kann. Viele Kunden haben aufgrund der Datenschutzbestimmungen die direkte Kontaktaufnahme via Telefon, Email oder Post untersagt, sodass der Verkäufer nicht mehr aktiv auf die Kunden zugehen kann. Der Kunde existiert aber noch – er ist nicht weg – er ist nur woanders – und oftmals kann hier ein Social Media Kanal wie Facebook helfen wieder in den Kontakt zum Kunden zu kommen. Desweiteren bietet Facebook mittlerweile exzellente Möglichkeiten einer zielgruppengenauen Marketingansprache – dies vermeidet nicht nur Streuverluste die man beim klassischen Marketing in Zeitungen hat, sondern bietet neue Formen auf sich, sein Autohaus und seine Produkte aufmerksam zu machen um schlussendlich sogar neue Kunden anzusprechen oder bestehende Kundenbeziehungen aufzufrischen oder zu erweitern.

Benötigen Autohäuser Ihre Dienstleistung überhaupt?

PF: Viele Autohäuser sind im Bereich Online Marketing und Social Media Marketing komplett überfordert. Der herkömmliche Marketing wird von der Online Version immer mehr abgelöst. Die Welle die sich in diesem Bereich derzeit hochhausartig aufbaut wird den einen oder anderen Betrieb in den kommenden Monaten und Jahren mit voller Wucht erfassen. Online Marketing wird in vielen Autohäusern aktuell höchstens „nebenbei“ von einer/einem Mitarbeiter/in „irgendwie“ erledigt – jedoch kann Online Marketing nur erfolgreich sein, wenn es als Fulltime-Job tagtäglich mit dem richtigen Detailwissen betrieben wird. Auch die Anfragen und Reaktionen, Bewertungen und Kritik in den Social Media Kanälen müssen heutzutage schnell und umfassend beantwortet werden! Viele Autohäuser müssten also eigene Online Marketing Manager und Social Media Manager einstellen oder eine Online Marketing Agentur für Autohäuser wie max2-consulting engagieren um sich nicht nur zukunftssicher im Internet zu präsentieren sondern auch die Aktivitäten von Fans und Kunden zeitnah und umfassend beantworten zu können.

Viele Autohäuser setzen verstärkt auf Google Adwords Anzeigen – was halten Sie von dem Trend?

PF: Zunächst ist es sicherlich sinnvoll in die Online Marketing Kanäle zu investieren – allerdings sollte dieser Invest mit Bedacht und Know-How betrieben werden. Google Adwords ist genauer betrachtet eine teilweise sehr teuer bezahlte Top-Position im Google Suchmaschinen-Ranking. Mit Google Adwords erhält man zu bestimmten Suchbegriffen die Position 1-3 und muss dafür je Klick auf den Link bezahlen. Die Kosten je Klick sind im Automobilvertrieb oftmals zwischen 0,60 und 1,60 Euro. Ein Autohaus sollte zu den verschiedenen  Google Adwords Kampagnen jeweils eine komplette Online Marketing Strategie konzeptionieren, damit die Klick-Kosten auch einen Ertrag bzw. wirklichen Mehrwert bringen.

Eine Google Adwords Strategie? Können Sie uns hierzu ein Beispiel nennen?

PF: Gerne! Wenn ein Autohaus ein bestimmtes Modell via Google Adwords bewerben will, genügt es nicht, die Anzeigenschaltung zu diesem Keyword im Stil von „Modell x“ zu realisieren und den Besucher auf die Startseite des Autohauses zu leiten, denn dort ist er oftmals schneller wieder weg wie er gekommen ist, da er die gewünschten Informationen nicht sofort und umfassend erhält, sondern erst danach suchen müsste. Besser wäre es zu diesem „Modell x“ eine eigene Landingpage aufzusetzen, die den Besucher zum Thema „Modell X“ komplett und umfassend informiert. Diese Landingpages sollten natürlich sowohl für den PC als auch für die Mobile-Devices wie Tablets und Smartphones optimiert sein, und gleichzeitig eine Suchmaschinenoptimierung aufweisen. Live-Beispiele liefert beispielsweise Amazon tagtäglich zu gewissen Suchbegriffen mit eigenen Unterseiten, die zunächst umfassend informieren und eher „nebenbei“ noch die Produkte zum Kauf anbieten.

Ist Google Adwords nicht Suchmaschinenoptimierung bzw. SEO?

peter-fürsicht--online-marketing-für-Autohäuser

Peter Fürsicht, max2-consulting

PF: Absolut nicht! Unter SEO versteht man die Optimierung einer Webseite zu einem bestimmten Suchbegriff um diese auf die vordersten Plätzen in den Suchergebnissen der Suchmaschinen von Google & Co. angezeigt zu bekommen. Während man sich mit Google Adwords lediglich eine Position im Suchergebnis von Google für teilweise sehr teures Geld erkauft, erhält man mit SEO diese Position gänzlich ohne fortwährende Zahlung. Das Tückische daran ist die Tatsache, dass eine Webseite einen herben Verlust an Traffic verzeichnen wird, wenn man die Zahlung einstellt oder das Adwords-Webebudget reduziert. Im Optimalfall benötigt allerdings eine SEO optimierte Webseite kein Adwords, denn sie rankt aufgrund der Suchmaschinenoptimierung jahrelang auf einer Top-Platzierung in den Suchergebnissen der Suchmaschinen. Somit ist SEO eine langfristige angelegte Strategie um Traffic auf der Webseite zu haben – ohne laufende Kosten je Klick zu produzieren.

Abschließend: Was würden Sie heute einem Autohaus bzw. Kfz-Händler raten, der noch nicht im Online Marketing Bereich aktiv ist?

PF: Ganz klar! Fangen Sie noch heute an, sonst haben sie morgen ein richtiges Problem! Der nächste Händler ist im Internet nur einen Klick weit entfernt und somit zählt im Internet weder Prunkbau, Öffnungszeiten noch Kinderspielecke – hier zählt einfach das Engagement mit dem Online Marketing und Social Media Marketing in Zukunft betrieben wird. Wenn Sie es nicht selbst mit Ihren Angestellten realisieren können und den Invest in einen Online Marketing Manager scheuen sollten Sie sich unbedingt eine auf Online Marketing für Autohäuser spezialisierte Agentur beauftragen, die mit Know-How und Menpower Ihr Autohaus zukunftssicher im Internet und den Social Media Kanälen wie Facebook, Twitter, Instagram & Co. ausrichtet.

Lieber Herr Fürsicht, wir danken ihnen für das Interview und die interessanten Einblicke in die Online Marketing Welt der Autohäuser. Wir wünschen Ihnen und Ihrer Firma für die Zukunft alles Gute.

Weitere Informationen zu Peter Fürsicht und der auf auf Online Marketing für Autohäuser spezialisierte Agentur max2-consulting erhalten Sie unter: https://goo.gl/n6lGGp bzw. https://max2-consulting.de

By |2015-08-26T13:45:53+00:0026.08.2015|Allgemein|4 Comments

About the Author:

Mein Name ist Frank* ich bin 39 Jahre alt und zertifizierter Automobilverkäufer. Seit nunmehr 17 Jahren verkaufe ich Automobile im Premiumsegment, Hier im Blog schreibe ich über meine persönlichen Erlebnisse und Ansichten. (*Name wurde geändert)

4 Comments

  1. Verkäufer 1. September 2015 at 17:20 - Reply

    Kommentare wie:

    „und bin natürlich mehrfach vom ZdK zertifiziert und von zig Testkäufern durchgetestet… “ und

    „aber das was da nun für die Zukunft auf uns alle zukommen wird, ist nicht mehr der Vertrieb den ich so geliebt habe, der mir Spass gemacht hat, und bei dem ich mit meinem Einkommen mein Auskommen hatte.“

    sagt uns, da schreibt einer der Ahnung hat.

    In der Tat lässt sich mit einem funktionieren Internethandel richtig Geld verdienen. Ohne Glaspalast, Testkäufer, Examen, Zertifizierung,
    Prospekte verteilen, Probefahrtorgien, Kaffeekränzchen, stunden-, tage- und wochenlange Bauchpinseleien um die optimalste Kundenzufriedenheit.
    Und das für ein Einkommen, das nicht zum Auskommen reicht.

    • Frank 1. September 2015 at 18:37 - Reply

      Lieber Verkäufer,
      ja klar hat mein Interviewpartner Ahnung von der Materie „Autohaus“ und „Autohandel“ – sonst hätte er ja 16 Jahre bei den Händlern und Niederlassung nicht „überlebt“… 😉

      Ich denke die Zukunft des Autohauses wird nicht nur auf einem funktionieren Internethandel basieren, sondern das Internet und hier vor allem Online Marketing und Social Media Marketing als wichtigen Zweig in der Kommunikation und Akquise aufweisen.

  2. Autoankauf A.B.L 23. September 2015 at 23:20 - Reply

    Ein super interessanter Einblick in die Zukunft des Autohandels. Es wird für Unternehmer in der Automobilbranche immer schwieriger über die alten Vertriebswege erfolgreich zu sein bzw. zu bleiben, Online-Marketing ist also das A und O. Wir selber stehen aktuell vor ähnlichenen Herausforderungen, da kam dieses Interview zur richtigen Zeit.

  3. Michael 29. September 2015 at 17:56 - Reply

    Heute kommt meiner Meinung nach niemand mehr am Online Marketing vorbei. Das Internet ist bedeutsamer denn je, sodass es fast schon Pflicht ist, dass man als Hersteller eines Produkt Online Marketing macht.

Leave A Comment

Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in den Cookie-Hinweisen
Schließen
x