Mit dem Auto in den Urlaub: So vermeidet man Mega-Staus

//Mit dem Auto in den Urlaub: So vermeidet man Mega-Staus

Mit dem Auto in den Urlaub: So vermeidet man Mega-Staus

Als Automobilverkäufer lasse ich es mir natürlich nicht nehmen, den jährlichen Familienurlaub ebenfalls mit dem eigenen Auto anzutreten. Bei einer vierköpfigen Familie ist der Preis im Vergleich zum Flugzeug und zur Bahn einfach unschlagbar. Wenn nur die Mega-Staus in den Alpen nicht wären, oder?

Ganz ohne Stau nach Italien

Wir gehören nicht zu denen, die jedes Jahr beharrlich an den gleichen Urlaubsort fahren, weil es dort so schön vertraut ist. Lieber entdecken wir immer mal etwas Neues. In diesem Jahr soll es der italienische Gardasee sein. Mein Kollege, der generell das Superrundum-Pauschalpaket mit Flugzeug nach Malle oder an die türkische Riviera wählt, fragte mich: „Ja, aber wie machst du das mit den Mega-Staus in Richtung Süden?“ War da was? Tatsächlich, von den bayerischen Autobahnen wurde 120 Kilometer Stau gemeldet und auch auf den Autobahnen in Österreich dominierten deutsche Kennzeichen die Blechschlangen.

Die Herde vermeiden ist einfach

Wie ich dem Stau ganz leicht entgehe? Ich vermeide den unsäglichen Herdentrieb, der Freitagnachmittag einsetzt und samstags seinen Höhepunkt erreicht. Kein Mensch muss heute noch den „wöchentlichen Bettenwechsel“ mitmachen, der für viele Staus verantwortlich gemacht wird. Entweder man setzt von vornerein auf flexiblere Hotels, Ferienwohnung-Anbieter oder – und das ist mein Geheimtipp – man wartet die ersten Tage der Sommerferien ab, und fährt dann Mitte der nächsten Woche los. Unterwegs übernachtet man 1 bis 2x in gemütlichen kleinen Hotels, wo man auch in der Hochsaison nur eine Nacht buchen kann. Die langen Pausen tun gut, man sieht unterwegs etwas Neues und ist zum „Bettenwechsel“ pünktlich vor der großen Herde in Italien. Sicher, es kostet ein wenig mehr Geld aber das sind mir die geschonten Nerven allemal wert.

Endlich wieder zu Hause!

Bei der Rückreise verfahre ich ähnlich: Muss ich zwei Wochen buchen, reisen wir eben einen Tag früher ab, um vor der Herde zu Hause zu sein. Ist in diesem Jahr ohnehin notwendig, denn ich möchte rechtzeitig zum Bundesliga-Auftakt wieder daheim sein. Ja, ich bin Fan des FC Bayern München – und habe bei www.digibet.com schon eine Wette auf den ersten Heimsieg der Saison gegen Wolfsburg laufen. Da will ich natürlich auch live dabei sein!

Bild: © Michael Blann/Photodisc/Thinkstock

By |2014-08-11T11:47:40+00:0010.08.2014|Allgemein|2 Comments

About the Author:

Mein Name ist Frank* ich bin 39 Jahre alt und zertifizierter Automobilverkäufer. Seit nunmehr 17 Jahren verkaufe ich Automobile im Premiumsegment, Hier im Blog schreibe ich über meine persönlichen Erlebnisse und Ansichten. (*Name wurde geändert)

2 Comments

  1. Ralf 13. August 2014 at 07:55 - Reply

    Wir fahren grundsätzlich immer Dienstags in den Urlaub. Denn die meisten fahren nun mal am Wochenende oder Montags los. Aber Dienstags kommt man immer super durch 🙂

  2. Klarissa 18. August 2015 at 09:39 - Reply

    Mir macht Stau nichts aus, solange ich die passende Musik dabei habe, aber wir fahren immer sonntags. Da sind immerhin keine Laster auf der Autobahn. Die machen mir nämlich Angst.

Leave A Comment

Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in den Cookie-Hinweisen
Schließen
x