Individuelle Beratung als Schlüssel zum Verkaufserfolg

//Individuelle Beratung als Schlüssel zum Verkaufserfolg

Individuelle Beratung als Schlüssel zum Verkaufserfolg


Mit dem VW Abgasskandal hat sich das Verkaufsverhalten der Kunden merklich verändert. Tatsächlich entscheiden sich viele ehemalige VW-Fahrer bei ihrem nächsten Fahrzeug nicht wieder für dieses Fabrikat. Zu tief sitzen die Zweifel an der Integrität des Herstellers. Wie Autoverkäufer anderer Marken damit umgehen können, ist Thema des Beitrags.

Zeitintensiv aber lohnenswert

Wie viele VW bis Ende 2016 noch auf ihren Käufer warten, bleibt abzuwarten.

Wie viele VW bis Ende 2016 noch auf ihren Käufer warten, bleibt abzuwarten.

Es stimmt schon, dass es die 40-Stunden-Woche für Autoverkäufer nicht gibt, denn Mitarbeiter beschäftigen sich auch über die vereinbarte Arbeitszeit hinaus mit dem Thema Auto. Und seit der Abgasskandal von VW fast täglich in der Presse erscheint, dehnen sich die Arbeitszeiten noch weiter aus. Morgens in der Zeitung liest man schon bei einer Tasse Kaffee über die anstehende Aktionärssitzung und macht sich auf den Weg zur Arbeit Gedanken über die Auswirkungen auf den eigenen Arbeitsplatz. Und die sind nicht unbedingt negativ. Wenn ehemalige VW-Kunden in ein anderes Autohaus gehen, bringen sie vielfach auch einen Koffer voller enttäuschter Erwartungen mit. Sie sind oft mehr als bereit, die Marke zu wechseln. Was für VW der Schaden ist, ist für andere Automarken der Profit.

Branchenwissen sammeln und kundenorientiert bleiben

Schlechter Stil wäre es, bei einem Verkaufsgespräch die Konkurrenz in ein schlechtes Licht zu stellen. Aber es schadet nicht, sich über den Status Quo auf dem Laufenden zu halten laut. Unter https://www.adac.de/ gibt es eine ständig aktualisierte Rückrufdatenbank. Die beschäftigt sich nicht nur mit dem Rückruf der VW Modelle, sondern gibt generell Auskunft über zurückgerufene Zubehörteile wie Reifen, Anhängerkupplung und vieles mehr. Verkäufer, die auf dem Laufenden sind, können ihren Kunden uneigennützig hilfreiche Tipps geben. Hintergrundwissen über solche Informationen zeugt von Professionalität und Seriosität und das ist letztendlich verkaufsfördernd.

[message_box title=“Wichtig!“ color=“red“]

Verkäufer sollten das Kundenwohl im Auge behalten und nicht aus Eigennutz mit angehäuftem Wissen prallen.

[/message_box]

Preissensible Kunden unterstützen

Nicht immer sitzt das Geld der Kunden locker. Viele überlegen sich genau, welche Marke sie kaufen, wie das Fahrzeug ausgestattet sein soll und was ihre finanzielle Schmerzgrenze ist. Eine Option wäre, diese Schmerzgrenze zu ignorieren und wie selbstverständlich darüber hinweg zu gehen. Das ist nicht die elegante Art, der Preissensibilität von Kunden zu begegnen. Zielführend ist, sie genau in diesem Punkt zu unterstützen. Wer Verständnis zeigt und hilfreiche Tipps bereithält, vergrößert die Chance auf einen Verkaufsabschluss. Eine Möglichkeit, den Kunden beim Sparen rund ums Auto zu helfen, ist, sie auf https://kfzversicherung-wechseln.info/ hinzuweisen. Dort können Interessenten aktuelle Tarife von Kfz Versicherungen online vergleichen und das Sparpotenzial voll ausnutzen. Auch Hinweise auf Sonderaktionen im eigenen Autohaus, wie zum Beispiel günstige Finanzierungen oder der Abverkauf von Jahreswagen, werten Kunden mit schmaleren Budget als positiv.

Passt wie angegossen. Die Kundin ist glücklich – und der Verkäufer auch.

Passt wie angegossen. Die Kundin ist glücklich – und der Verkäufer auch.

Freundlichkeit und Durchhaltevermögen wirken sich positiv auf Verkaufszahlen aus

Wie im Beitrag „Nachwuchsverkäufer – nach der Ausbildung kommt schnell die Ernüchterung“ angesprochen, benötigen Berufsanfänger gute zwei bis drei Jahre, bis sie im Neuwagenbereich nachhaltig Fuß gefasst haben. Doch wer sich auf seine Kunden einstellt, nicht übereifrig agiert, sondern überlegt und gut informiert auftritt, hat starke Chancen, schon früher große schwarze Zahlen zu schreiben.

 

Quellen:

https://pixabay.com/de/users/Bilderandi-95068/

https://pixabay.com/de/users/MarleneBitzer-1031903/

By |2016-06-24T21:07:05+00:0024.06.2016|Empfehlungen|0 Comments

About the Author:

Mein Name ist Frank* ich bin 39 Jahre alt und zertifizierter Automobilverkäufer. Seit nunmehr 17 Jahren verkaufe ich Automobile im Premiumsegment, Hier im Blog schreibe ich über meine persönlichen Erlebnisse und Ansichten. (*Name wurde geändert)

Leave A Comment

Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in den Cookie-Hinweisen
Schließen
x