Der Großkundenverkäufer oder Flottenverkäufer lebt von ihm zugeordneten Kunden die einen Fuhrpark meistens über fünf Fahrzeugen haben. Diese Großkunden sind natürlich für jeden Automobilhersteller sehr begehrt und somit tobt gerade bei diesem Kundensegment der Preiskrieg in Dimensionen wo der Privatkunde nicht mal von träumen kann. Die Nachlässe werden somit meist von der Zetrale bestimmt und gelten meistens deutschlandweit. Der klassische Großkundenverkäufer ist somit der Abwickler, Vertragsentgegennehmer und Ausstattungsbesprecher.

Verkauf an Großkunden ohne Kribbeln

Das Kribbeln, von dem viele Verkäufer immer wieder erzählen wenn es in Preisgespräche geht, ist hier nicht vorhanden. Je nach Fuhrparkgröße hat ein Verkäufer mit lediglich einer, oder auch mehreren Firmen zu tun – und hier meistens nur mit einem Ansprechpartner – dem Fuhrparkverantwortlichen. Dieser schickt seine konkrete Anfrage zum Großkundenverkäufer oder die Dienstwagen-Berechtigten zur Beratung / Probefahrt an den Großkundenverkäufer.

kein klassischer Verkäufer, eher Abwickler

Dieser Job ist also somit nicht mehr wirklich der klassische Verkauf, das klassische Berüfsbild eines Verkäufers – sondern eigentlich mehr ein kaufmännischer Bürojob mit extremen Hintergrundwissen auf die verschiedenen Baureihen. Den klassischen Kundenbesuch gibt es bei diesem Verkäufertyp eigentlich auch nicht mehr – es kann schon mal vorkommen dass man persönlich beim Kunden erscheint, aber im Normalfall läuft die gesamte Kommunikation per email / Fax / Telefon ab.

Fazit:

Interessanterweise ist der Großkundenverkäufer der Verkäufer in einem Vertriebssystem eines Automobilherstellers der mit Abstand am besten verdient – und das obwohl er (eigentlich) im Verhältnis zum Ertrag am wenigstens dafür tun muss… Hier müssen sie sich lediglich die Namen der zu betreuenden Firmen mit den jeweils pronostizierten Abnahmemenge vorlegen lassen um ein umfassendes Bild hinsichtlich Einkommenserwartung kalkulieren zu können. Erfolg ist ab dem ersten Tag gegeben, allerdings sollten sie zunächst die Beziehungsebene zu den Entscheidern und den Fuhrparkverantwortlichen suchen und aufbauen. Eine Absicherung Ihres Gehaltes sollten sie max. für ein Jahr vereinbaren – das sollte genügen um dann richtig Geld zu verdienen.

GD Star Rating
loading...
Der Großkundenverkäufer oder Flottenverkäufer, 9.2 out of 10 based on 6 ratings