Automobilverkäufer: Warum ein professionelles Auftreten so wichtig für sie ist

//Automobilverkäufer: Warum ein professionelles Auftreten so wichtig für sie ist

Automobilverkäufer: Warum ein professionelles Auftreten so wichtig für sie ist


In unserer Gesellschaft sind die Wörter Verkauf und Vertrieb oft mit einem negativen Beigeschmack behaftet. Verbraucher denken sofort an bestimmte Klischees, wie zum Beispiel: „Der will mir doch nur was verkaufen“.

Dabei ist ein Verkauf gar nichts Negatives, denn er stellt für beide Seiten eine Win-Win-Situation dar. Schließlich bieten Autoverkäufer ein Produkt an, das eine andere Person sucht. Wichtig ist jedoch immer eines: ein professionelles Auftreten.

Der erste Eindruck entscheidet

Automobilverkäufer-Anzug

© istock.com/fatihhoca

Ein gepflegtes Äußeres inklusive der passenden Kleidung gehört zu einem professionellen Auftreten einfach dazu.
Der erste Eindruck ist meistens bleibend und es gibt oft keine zweite Chance, um diesen zu revidieren. In der Geschäftswelt gibt es eine Kleiderordnung für Verkäufer, den sogenannten Dresscode.

Das richtige Outfit trägt dazu bei, dass sich in der Gesellschaft und im Berufsleben Menschen verschiedener Zugehörigkeiten, Berufsgruppen und Positionen voneinander unterscheiden oder aber voneinander angezogen bzw. abgestoßen fühlen. Zudem erwarten wir in bestimmten Situationen von unseren Mitmenschen ein angepasstes Outfit, wie zum Beispiel bei einer Beerdigung.

Business Dresscode für den Verkäufer

Zum Business Standard eines Verkäufers zählt ein klassischer Anzug aus Schurwolle (gibt es zum Beispiel beim heine Versand) mit einem unifarbenen Hemd und einer Krawatte zum Standard und für die Dame ein klassisches Kostüm.

business-dresscode

© istock.com/dardespot

Der Formal Business Attire beschreibt einen strengeren Dresscode mit dunklem Anzug, weißem Hemd und Krawatte.

Dabei gilt: je höher die Position oder je feierlicher eine Veranstaltung, desto dunkler auch die getragenen Farben.

Im Vertrieb ist ein großes Vertrauen der Kunden wichtig und Ähnlichkeit sorgt für Vertrauen und Nähe. Hebt sich nun der Kleidungsstil des Verkäufers zu stark vom Kleidungsstil der Kunden ab, so empfinden diese ihr Gegenüber als fremd – das wiederum schafft Misstrauen.

Trotzdem lautet eine Grundregel: Im Vertrieb sollten sich Verkäufer immer etwas eleganter kleiden als die Kundschaft.

Kommunikative Erfolgsfaktoren

Verkäufer sollten sich in der professionellen Gesprächstechnik und in ihrer Ausdrucksweise üben. Eine Studie des Psychologen und Anthropologen Albert Mehrabian ergab, dass für den Erfolg eines Gesprächs folgende Faktoren verantwortlich sind:

  • 55 % Körpersprache
  • 38 % Stimmlage
  • 7 % Inhalt

Somit entscheidet über den Verkaufserfolg, wie die Gesprächsinhalte vermittelt werden und nicht das, was tatsächlich gesagt wird. Und mit zur Körpersprache gehören eben auch das Auftreten und Aussehen.

Bild 1: © istock.com/fatihhoca
Bild 2: © istock.com/dardespot

By |2015-09-28T11:31:06+00:0028.09.2015|Empfehlungen|1 Comment

About the Author:

Mein Name ist Frank* ich bin 39 Jahre alt und zertifizierter Automobilverkäufer. Seit nunmehr 17 Jahren verkaufe ich Automobile im Premiumsegment, Hier im Blog schreibe ich über meine persönlichen Erlebnisse und Ansichten. (*Name wurde geändert)

One Comment

  1. Dalow 29. September 2015 at 17:06 - Reply

    Hi Frank

    Ganz entscheidend finde ich hier:

    „Hebt sich nun der Kleidungsstil des Verkäufers zu stark vom Kleidungsstil der Kunden ab, so empfinden diese ihr Gegenüber als fremd – das wiederum schafft Misstrauen.“

    Ich finde diesen ganzen Dresscode-Irrsinn total überholt und nicht mehr zeitgemäß. Führt nur dazu Verkäufer immer mehr zu Soldaten zu machen die durch diesen Dresscode noch mehr entpersonalisiert werden. Auch wenn noch so viele Wissenschaftler und Psychologen was anderes behaupten: ich habe immer besser verkauft, wenn ich mich gut gefühlt habe. In Anzügen mit der der völlig sinnfreien schlinge um den Hals habe ich mich nie wohl gefühlt. Auch nach fast fünf Jahren täglichen tragens gingen mir Anzüge immer auf den Sack. Gerade in den letzten Jahren ist das Mißtrauen gegenüber jedem Anzugträger doch noch deutlich größer geworden: Broker, Manager, Politiker … Heuschrecken mit Schlips …

    Das man nicht mit Sneakern, Base Cap und Tank Top verkauft ist ja auch klar. Sollte schon ordentlich und anständig aussehen. Aber dieser krampfhafte Traditionalismus den manche da noch haben ist (finde ich) einfach traurig. Wir sind im 21 Jahrhundert und nicht mehr auf der Titanic …

    Ich denke das da auch häufig ein hinterlistige Art der Inhaber/Chef’s steckt: ich zwing dich dies und das zu tragen … du musst so viel verkaufen um dir das auch leisten zu können usw … so in etwa

    Mich regen Dresscodes einfach auf …

Leave A Comment

Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in den Cookie-Hinweisen
Schließen
x