Die Arbeitszeit eines Automobilverkäufers ist eigentlich tariflich geregelt… Eigentlich… – denn kaum ein angestellter, zertifizierter Automobilverkäufer kann es sich „leisten“ die Wochenarbeitszeit von 36 Stunden einzuhalten.

45 bis 55 Stunden in der Woche…

Ein Autohaus hat in der Regel die Verkaufsräume unter der Woche in der Zeit von 08.00 Uhr bis 19.00 Uhr geöffnet. In dieser Zeit sollte also ein Verkäufer in diesem Verkaufsraum sein um die Kunden aktiv ansprechen zu können… Summasuraum sind dies somit 11 Stunden am Tag, oder 55 Stunden von Montag bis Freitag. Nimmt man nun die Hauptgeschäftszeit von 09.00 – 18.00 Uhr in der ein Automobilverkäufer im Schauraum unbedingt da sein sollte sind dies immer noch 9 Stunden am Tag bzw. 45 Stunden in der Woche – alles ohne Pausen, Mittagessen etc.

Samstag, Präsentationen und Frohndienste

Arbeitszeit Automobilverkäufer

Bildquelle: Albrecht E. Arnold / pixelio.de

Hinzu addieren sollte man dann aber auch noch die Dienste sowohl an regulären Samstagen, an Tagen für Markteinführungen neuer Modelle bzw. Baureihen, VIP-Vorab-Präsentationen und natürlich auch die Sonderdienste abends oder an Sonn- und Feiertagen bei der örtlichen Autoausstellung, dem Marktsonntag, der Jahrestagung des Kaninchenzüchtervereins oder dem Sponsoring des Golfturniers.

Ich werde demnächst einen hier Artikel veröffentlichen der zeigen soll wie es mir mit diesen Arbeitszeiten in der Vergangenheit ergangen ist – vielleicht wird sich der eine oder andere Automobilverkäufer selbst erkennen – aber nur soviel:

Lasst euch nicht verheizen!

Autos zu verkaufen ist immer noch ein total geiler Job, aber… – es ist „nur“ ein Job… – es gibt auch noch was anderes – es gibt soviel mehr was es zu erleben gibt, ausserhalb eines Autohauses!

Nachdem ein Automobilverkäufer keinen Stundenlohn bekommt ist er natürlich die billigste Arbeitskraft in einem Autohaus – und dies nutzen viele Inhaber, Verkaufsleiter, Geschäftsführer oder wer auch immer rigoros aus! Kein Service-Annahmemeister arbeitet kumuliert so viele Stunden wie ein Automobilverkäufer – würde er dies tun, und würde er die Mehrarbeit vergütet bekommen würde er vermutlich auch mehr verdienen wie ein Automobilverkäufer! Das „Corpus delikti“ was alle daran hindert ihn so viele Stunden arbeiten zu lassen heißt schlicht und einfach: STEMPELKARTE

Die Stempelkarte zeigt die Arbeitszeit schwarz auf weiß

Und diese Stempelkarte, verbunden mit den tariflichen und gesetzlichen Bestimmungen ist der Coupon für den Service-Annahmemeister die Freizeit zu haben, die ein Autoverkäufer gerne hätte!

Teil 2 von Automobilverkäufer vs. Arbeitszeit